Einschulungsfeier in der Moschee

Wenn nicht wir alle, so können sich doch die meisten von uns an unseren ersten Schultag erinnern. Wir haben Geschenke bekommen und wenn nötig, so wurden unsere Ängste genommen. Wir wurden gelobt, aufgebaut und motiviert. Wir standen im Mittelpunkt. Kindheit kann der reinste Kick sein, oder?

Was verbinden wir weiter mit diesem Tag? Die Moschee? Wohl die wenigsten von uns. Leider. Und zwar nicht leider Gottes. Die Redensart „leider Gottes“ widerspricht der muslimischen Glaubensüberzeugung, denn mit dieser will man sagen: ärgerlicherweise, bedauerlicherweise, fatalerweise, traurigerweise, zu jemandes Bedauern, zu jemandes Leidwesen, unseligerweise etc. – wir Muslime sprechen Negatives jedoch nicht Allah zu!

Nach diesem Einschub wieder zu unserem Thema: Als mir die Frage von einem Vater gestellt wurde, ob dessen Sohn, welcher der einzige Muslim des neuen ersten Jahrgangs sein würde, an der Einschulungsfeier in der Kirche teilnehmen darf, war für mich sofort klar, dass eine viel wichtigere Frage beantwortete werden muss. Richtigerweise: Eine wichtige Aufgabe von muslimischen Gemeinden zu erfüllen ist. Und eben dazu lade ich alle Verantwortungsträger der Moscheen- und solche, die es werden sollten – hierzu ein: Führt eine Einschulungsfeier in Eurer Moschee durch!

Ziel der Einschulungsfeier ist vor allem:

  • Den Kinder zu vermitteln, dass Allah sie durch diese herausfordernde Zeit der Umstellung begleitet
  • das Bewusstsein in unserer Gemeinde über die Wichtigkeit der Schule und des Elternengagements zu steigern
  • Den Kinder zu vermitteln, dass die Moschee sich um sie kümmert

Beispiel für einen Einladungstext

بســم الله الرحمن الرحيـم

Assalamu alaikum wa Rahmatullahi wa Barakatuh
Liebe Eltern,

für unsere Kinder haben wir am Dienstag den 9. September 2014 ein unterhaltsames Programm vorbereitet, welches ihnen dabei hilft sich auf die Schule zu freuen und ihnen einen guten Start in die Schulzeit ermöglicht!

Für das leibliche Wohl- Kaffee, Tee, Kaltgetränke und Knabbereien wird gesorgt sein, wir bitten aber um Kuchenspenden, denn nichts schmeckt besser als Selbstgebackenes!

Adresse:

Beispielhafter Programmablauf

14:30 Uhr: Eröffnung & Programmvorstellung

Grußworte: (Vom Imam, aus dem Vorstand, einzelnen AGs der Moschee, Lehrern der Schule, Sozialarbeitern aus dem Stadtteil….)

Quranlesung Arabisch/Deutsch

15:00 Kinderprogramm: Spiele, Sketche & Humor & Geschenktütenverteilung

15:30 Verabschiedung und Überleitung zu Kaffee, Tee und Kuchen in der Cafeteria

Aufgaben

  • Grundreinigung vornehmen
  • Budget besorgen (ca. 100,- Euro und viele helfenden Hände genügen bereits)
  • Kontakte mit Stadtschulamt, Sozialen Institutionen, Nachhilfeinstitutionen etc. Vorteil hierbei ist auch, dass Eltern vorher über die Feier von diesen Organisationen informiert werden, so wie dies auch der Fall bei den Kirchenfeiern ist. Alle Kooperationspartner können einen Stand haben und ein kleines Grußwort sprechen.
  • Moderation
  • Eröffnungsrede(n)
  • Quranlesung (die ersten Verse der 96. Sure eignen sich beispielswese sehr gut)
  • Theater, Spiele für Kinder organisieren und betreuen
  • Geschenke festlegen und einkaufen
  • Geschenkeverteilung muss organisiert werden
  • Einkauf von Kaffee, Tee, Säften und Kuchen,
  • Bedienung – da wir auch Gastgeber sein wollen!

Siehe http://www.monajo.de/2014/07/quranische-kost-und-gastfreundschaft/

  • Eventuell Bühnenaufbau etc.
  • Aufräumen
  • In Absprache mit allen beteiligten Eltern und Kindern besondere Fotos von den Kindern in der Moschee machen. Ein verbesserungsfähiger Vorgeschmack (die besten Fotos wurden von den Eltern für den privaten Gebrauch vorgenommen):

https://www.iisev.de/aktivitaeten/einschulungsfeier/bilder-der-einschulungsfeier-2011/

https://www.iisev.de/aktivitaeten/einschulungsfeier/-bilder-der-einschulungsfeier-2012/

Eine Pressemitteilung des I.I.S. von der Einschulungsfeier 2011:

Wir vom IIS e.V. in Frankfurt haben unsere Einschulungsfeier am 9. August begangen,

Eingeleitet wurde das Programm von unserem Imam Dr. Khaled Hanafy, ehemals Professor für islamisches Recht an der renommierten Al- Azhar Universität in Kairo. Er sprach über die Wichtigkeit des Lernens aus religiöser Sicht und welche große Rolle Eltern in der Schulzeit ihrer Kinder spielen. Er ermutigte dazu, dass Eltern Initiative in der Zusammenarbeit mit Lehrern, Pädagogen und anderen Eltern ergreifen mögen.

Danach konnten Groß und Klein Puppentheater genießen. Im Anschluss konnten sich die Kinder fünf Geschenke aus einer angebotenen Auswahl aussuchen. Die Feier endete für die Kinder mit Leckereien und einem positiven Eindruck vom ersten Schultag!

Alle freuen sich schon auf das nächste Jahr:)

Garantie aus den letzten Jahren

Die Kinder und Eltern aus den letzten drei feiern, welche ich begleitet habe, waren stets überglücklich und dankbar – Bittgebete für die Organisatoren sind also erfahrungsgemäß garantiert und theologisch gesehen auch – InshaAllah – angenommen.

Der Prophet – möge Allah ihn segnen und ihm Frieden schenken! – sprach sinngemäß:

„Immer wenn ein Muslim für einen seiner Glaubensgeschwister in dessen Abwesenheit ein Bittgebet spricht, wird ein Engel sagen: `Und für dich auch.`” (Muslim)

Worauf wartet Ihr noch? Nur noch wenige Wochen verbleiben!