Die Reise der Frau bei gegebener Sicherheit & Die Reise des einzelnen Mannes, wenn Sicherheit und Rechtschaffenheit sichergestellt ist

Es ist wieder Hadschzeit! Saisonalbedingt mehren sich Fragen und Diskussionen bezüglich der Frage, ob eine Frau auch ohne männliche Begleitung aus der nicht-heiratbaren Verwandtschaft (singular im Arabischen: محرم, Mahram) eine Reise antreten kann. Selbstverständlich gehen wir dabei davon aus, dass die Reise mit Sicherheit einhergeht, vergleichbar mit dem Alltag. Tatsächlich haben Gelehrte hierzu verschiedene Meinungen.

Die Gelehrten, welche das Verbot verfechten, selbst wenn die Reise an und für sich keine Bedenken auslöst, stützen sich dabei auf die folgenden Worte des Propheten Muhammad (saw):

Es ist für eine Frau, die an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, nicht erlaubt, die Entfernung einer Tagesreise ohne ihren Mahram zu reisen.

Keine Frau sollte reisen, außer ihr Mahram ist bei ihr und kein Mann sollte zu einer Frau (ins Haus) eintreten, außer ihr Mahram ist anwesend.

Andere Gelehrte wiederum vertreten die Statthaftigkeit der Reise der Frau bei gegebener Sicherheit und verstehen die oben aufgeführten Hadithe im Kontext dessen, dass Gefahr für die Frau besteht und ziehen hierfür den folgenden Hadith in den Gesamtkontext mit ein:

Ady ibn Haatim (ra) berichtet:

Der Prophet (saw) berichtete mir über die Zukunft des Islam, seine Verbreitung und Erhöhung seines Lichts in den Ländern. Darunter erwähnte er: Es wird eine Zeit kommen, wo eine Frau ohne Ehemann von Hiera (im Irak) kommen und (in Mekka) den Tawaf durchführen kann, ohne einen anderen als Allah fürchten zu müssen…Bukhari und Muslim

Für das verstehen im Kontext spricht weiterhin, dass in den zwischenmenschlichen Beziehungen auch die Zielsetzungen der Quelltexte dieser in Fataawa mit einzubeziehen sind, wie dies u.a Imam Asch-Schatibi (r) darlegte.

Weiter wird die Statthaftigkeit der Hadsch für eine Frau, welche in einer vertrauenswürdigen Gruppe reist, dadurch belegt, dass Umar (ra) den Frauen des Propheten (ra, saw) auf seiner letzten Hadsch die er verrichtete, gestattete mitzureisen. Umar (ra) beauftragte Uthmaan (ra) und Abdur-Rahman ibn Auf (ra) als Verantwortliche. (Bukhari)

Umar, Uthmaan ibn Affaan, Abdur-Rahman ibn Auf (ra) sowie die Frauen des Propheten (ra, saw) stimmten hierüber überein, ohne dass ihnen irgendjemand unter den Prophetengefährten in dieser Angelegenheit widersprach – etwas, was als Konsens betrachtet werden kann, zumindest als einen „stillschweigenden“ (الاجماع السكوتي).

Die Frage nach der Reise des Mannes ohne Begleitung

Ebenfalls relevant für unsere Diskussion ist die Thematik auf den Mann bezogen. Der Prophet (saw) sagte:

Wenn die Menschen wüssten, was ich über die Einsamkeit weiß, dann würde kein Reiter nachts alleine reisen.Bukhari, Nr. 2998

Von Abdullah ibn Amr (ra) wird vom Propheten (saw) überliefert, dass er sagte:

Der (einzelne) Reiter ist ein Satan, zwei Reiter sind zwei Satane und drei Reiter sind eine Gruppe.Hasan, Sahihserie Al- Albaanis

Gelehrte verstehen den Hadith in den Zusammenhängen, dass ein Mann, welcher alleine verreist, um seine Sicherheit wie auch Rechtschaffenheit besorgt sein muss. Wenn beides jedoch sichergestellt ist, so bestehen keine Bedenken. Auch unterscheiden sich Individuen in dieser Frage.

Schaikh Al-Albani (r) kommentierte den vorangegangenen Hadith mit den Worten:

Wahrscheinlich meinte dieser Hadith das Reisen in der Wüste, in der man selten einen anderen Menschen trifft. Darunter fällt nicht eine Tagesreise auf einer vielbefahrenen Straße oder in einem öffentlichen Transportmittel. Und Allah weiß es am besten.1

Der Kommentar Al- Albanis (r) ist gewissermaßen eine Bestätigung der Worte Asch-Schatibis (r) – zumindest für unsere hier diskutierte Frage -, auch wenn Al- Albani (r) bekanntermaßen eher die Schule vertrat, welche sich innerhalb der Herleitung von Takliifiy-Normen mehr an den Wortlaut der Texte (anstelle der Kontexte und Zielsetzungen dieser) hält.

Die Frage nach der Hadsch der Frau ohne Mahram bei den klassischen Gelehrten

VertreterPositionKommentar
VertreterPositionKommentar
Verschiedene GelehrteGrundsätzliches VerbotAusnahmslos
Abu Walied Al-Jaadschi (r) (Malikit) Bedingtes VerbotAusnahme gilt für die ältere Frau
Ibn Taymiyya (r) MöglichSicherheit während der Reise muss gewährleistet sein
Imam Maalik (r), Asch-Schaafi´i (r)MöglichWenn die Frau in einer vertrauenswürdigen Frauengruppe verreist. As-San'ani (r): „Ein Teil der Gelehrten erlaubt dies, weil einige der Prophetengefährten dies praktizierten“2
Ibn Muflih (r) (in Furuu`)Möglich„Jede Frau, die Sicherheit genießt, vollzieht die Hadsch, auch ohne Beisein des Mahrams. (…) Dies bezieht sich auf jede Reise (für eine gute Sache).“
Imam Ahmad (r)Möglich-
Qadi Iyaad (r)MöglichVerbot trifft nur bei jungen Frauen ein; ältere Frauen können überall ohne Mahram oder Ehemann reisen3
Al- Badschi (r), Al- Ausaaiy (r)MöglichVergleichen die Heimat der Frau mitsamt den Märkten mit sicheren Wegen und großen Karawanen.4
Heutige GelehrteMöglichSicherheit entscheidend: Al- Qaradawi (h), Al- Audah (h), Al- Ubaykaan (h) wie auch andere Gelehrte aus Saudi Arabien5

Fazit

Wir können mit den folgenden Ergebnis abschließen:

Die Prophetengefährten (ra), rechtschaffenen Vorfahren und Großgelehrte (r) sind nicht einig in dieser Frage. Es besteht jedoch eine stichhaltige Argumentation dafür, sowohl im Sinne des Taqliid6 als auch auf die angeführten Belege und Diskussion der Gegenbelege bezogen, welche es Hadsch-willigen Frauen ohne Mahram gestattet, ruhigen Gewissens eine sichere Reise anzutreten.

Und Allah weiß es besser!

Quellen:

Hauptsächlich basierend auf: Dr. Yusuf al-Qaradawi: What ist the ruling regarding a woman going to Hajj without a mahram, übersetzt von Sister Marwa, 03.07.2009, in: http://www.suhaibwebb.com/personaldvlpt/worship/hajj/what-is-sharia-ruling-regarding-a-women-going-to-hajj-without-a-mahram-dr-yusuf-al-qaradawi/ (zuletzt abgerufen am 03.09.2014)

Quellennachweise:
  1. Ruling on travelling alone, http://islamqa.info/en/105280 (zuletzt abgerufen am 03.09.2014) []
  2. Samir Mourad: Darf eine Frau ohne männlichen Verwandten reisen? Aus "Ahadith al-Ahkam", Kapitel 7.3, S.87f., in: http://www.didi-info.de/index.php?option=com_content&view=section&layout=blog&id=2&Itemid=31&limitstart=36 (zuletzt abgerufen am 03.09.2014) []
  3. Dr. Salman Al-Auda: A Woman Traveling Without a Chaperone, 01.01.2003, in: http://en.islamtoday.net/artshow-390-3339.htm (zuletzt abgerufen am 03.09.2014) []
  4. Dr. Salman Al-Auda: A Woman Traveling Without a Chaperone, 01.01.2003, in: http://en.islamtoday.net/artshow-390-3339.htm (zuletzt abgerufen am 03.09.2014) []
  5. المطلق: جميعنا مع العبيكان في جواز سفر المرأة بالطائرة دون محرم in: http://www.al-madina.com/node/318683 (zuletzt abgerufen am 03.09.2014) []
  6. Siehe: TEIL 1 – Zwischen dem Befolgen einer Rechtsschule bzw. von Gelehrtenmeinungen und dem Folgen des Belegs []