Lob, Vielseitigkeit, Perfektion und Fairer Handel – und eine Person, die ich mag

perfection

Es gibt Menschen, die einen auf eine besondere Weise berühren und jedes Mal, wenn man ihnen begegnet, eröffnet sich eine weitere schöne Eigenschaft ihres Charakters.
Gleichzeitig hat man das Gefühl, dass man die Person auf eine unerklärliche Weise kennt…

Al Qurtubi (r) hat in seinem Quran-Kommentar eine Erklärung für Letzteres aufgeführt:

Ibn Abbas und andere sagten, dass die Seelen der Lebenden und Verstorbenen sich während des Schlafes der Lebenden treffen und sich kennen lernen – so wie Allah will.Al Qurtubi (r)

Es mag also sein, dass Lebende einander bei Allah in ihren Träumen begegnen und sich vertraut werden, bevor sie auf Erden zueinander finden.

Nun möchte ich einige Zeilen über eine Person schreiben, die ich meine öfters überirdisch getroffen zu haben; gemäß den Worten des Propheten (saw):

Wenn einer von euch unbedingt seinen Gefährten loben möchte, soll er sagen: ‚Ich schätze die Person so und so ein und bei Allah liegt seine wahre Einschätzung. Ich spreche niemanden vor Allah rein. Die Person scheint mir so und so zu sein` –  wenn der Lobende tatsächlich die gelobte Person so kennt.Muslim

Sicher ist es wichtig, Übertreibungen zu vermeiden, sowie dass man davon ausgeht, dass es der Person nicht schaden wird, weil sie sich auf dem Lob ausruhen würde.

Abu Musa al-Asch`ari (r) berichtete, dass der Prophet (saw) hörte, wie ein Mann einen (anwesenden) Mann lobte und ihn dabei übertrieben pries, da sagte er (saw):

„Ihr habt des Mannes Rücken gebrochen“ oder „ihn zugrunde gerichtet“Bukhari und Muslim

Beschreiben tue ich also nur aufgrund meines Eindrucks  – das Urteil liegt bei unser aller Schöpfer.

Näher kennengelernt habe ich ihn in Solingen bei der Veranstaltung „Gerechter Handel und Konsum – Was können Muslime tun?“, welche auch Norbert Feith, Oberbürgermeister der Stadt Solingen, mit einer Ansprache unterstützte.

Mehr Infos unter: Islamische Zeitung: Nachahmung empfohlen: Gerechter Handeln, 30.11.2013, in: http://islamische-zeitung.de/?id=17419 (zuletzt abgerufen am 21.09.2014)

Da ich im IIS eV aktiv bin, und diese Gemeinde die erste muslimische Deutschlands ist, welche fair gehandelte Produkte verkauft, kam ich zu der Ehre, über Fair Trade im Islam sprechen zu dürfen (mehr dazu: https://www.iisev.de/aktivitaeten/fairtrade/).

Auf der Veranstaltung  wurde mir dann klar, dass der von mir geschätzte Bruder seit Jahren mit seiner promovierten Schwester Fair Trade-Produkte – quasi neben seinem Beruf – herstellt! Das auf Erden seltene Arganöl ist Hauptprodukt der eigenen Firma. Seit vielen Jahren also waren in Deutschland lebende Muslime Vorreiter auf diesem Gebiet – aber niemand bekam davon etwas mit….

Beste Qualität ist durch Zertifizierung garantiert: ARGANPUR® ist das erste & einzige direkt in Deutschland durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittel (BVL) notifizierte Arganöl und produziert ausschließlich in traditioneller Handpressung – nur 5% aller weltweit verkauften Arganöle werden in Handpressung hergestellt!

إن الله كتب الإحسان على كل شيء

Allah hat vorgeschrieben, alles auf die beste Weise zu tun.Der Prophet Muhammad, dokumentiert und verifiziert von Muslim

Anlass für die Firmengründung war der Tod des Vaters gewesen (r), auf dass die guten Taten der Geschwister ihm – so Gott will – auf seine Waagschale gelegt werden mögen.

Deswegen engagiert sich die Firma auch wohltätig: Im Jahr 2005 hat ARGANPUR unter anderem im Süden Marokkos ein Sozialprojekt erfolgreich durchgeführt. 15 Herzspezialisten aus der Schweiz, Frankreich und Marokko verbrachten zu diesem Zwecke auf Kosten der Firma eine Woche in einem Gebiet, in dem Menschen bereits im Kindesalter an Herzrheuma erkranken. Sie behandelten dabei über 1000 Menschen.

Sicherlich trug dies zum Erfolg der Marke bei, welche in 45 Läden in Deutschland und ca. 50 Läden in Österreich zu beziehen ist, denn Wohltätigkeit bewahrt vor Krisen:

Abu Huraira (r) überliefert, dass der Prophet (saw) folgendes Gleichnis erzählte: Als ein Mann durch eine wasserlose Wüste ging, hörte er eine Stimme aus einer Wolke, die sprach: `Bewässere den Garten des Soundso!` Hierauf bewegte sich die Wolke in eine bestimmte Richtung und ließ Wasser über ein felsiges, unfruchtbares Stück Land regnen. Das Wasser rann durch kleine Rinnsale und floss in einem Flussbett zusammen. Er folgte diesem Flussbett, bis er auf einen Mann traf, der in seinem Garten stand und mit seiner Schaufel das Wasser den Pflanzen zuleitete. Er fragte ihn: `Wie heißt du, oh Diener Allahs?` Er sagte ihm seinen Namen, und es war derselbe Name, den er aus der Wolke gehört hatte. Der Gartenbesitzer fragte ihn: `Oh Diener Allahs, warum fragst du mich nach meinem Namen?` Er antwortete: `Ich hörte eine Stimme aus der Wolke, aus der dieses Wasser kam, und sie sagte: ‚Bewässere den Garten des Soundso!‘ Was machst du mit deinem Garten?` Er sagte: `Wenn du mich so fragst: Ich schaue, was der Garten an Ertrag abwirft, dann gebe ich Drittel davon als Spende, ein weiteres Drittel verbrauche ich mit meiner Familie und das restliche Drittel gebe ich dem Garten für die nächste Ernte (Reinvestition) zurück.Muslim

 

Die Bescheidenheit der Firmengründer und Angst um ihre reine Absicht haben sie jahrelang davon zurückgehalten, Werbung zu machen. Aus demselben Grund tritt er wohl auch nicht als „Dr.“ auf, obwohl er promovierte.

Warum ich nun alles veröffentliche? Erst einmal sind alle Informationen öffentlich zugänglich, es ist also kein Geheimnisverrat. Zum anderen empfinde ich, dass es in der Abwägung es besser ist, wenn junge Muslime ihn eben auch näher kennen, damit sie motiviert(er) sind, auch aus ihrem Leben das meistmögliche zu machen.

Aus der Sunna gibt es ebenfalls so zahlreiche und bekannte Beispiele dafür, das Lobenswerte und Lobenswertes auch gelobt wurden!

Die Spannung steigt?

Es ist Abdelhay Fadil – Dr. Abdelhay FadilJ Möge Allah Deine Absicht reinhalten und Deine Bittgebet in Erfüllung gehen lassen – Amin!

Einer so vielseitigen Person wünscht man, dass sie aufgrund dieser wie Abu Bakr (r) Ehrung erfahren werden:

Abu Hurairah (ra) berichtet: „Einmal fragte der Gesandte Allahs (saw): `Wer von euch hat heute gefastet?`. Abu Bakr (ra) erwiderte `Ich habe gefastet`. `Wer hat heute einen Leichenzug begleitet?`,  fuhr der Prophet (saw) fort. `Ich bin mitgegangen`, sagte Abu Bakr. `Wer hat heute einen Armen etwas zu Essen gegeben?`, fragte der Gesandte Allahs (saw) weiter. Auch hier sagte Abu Bakr (ra), dass er dies getan hat. Und schließlich fragte der Prophet (saw), wer heute einen Kranken besucht hat. Abu Bakr (ra) meinte, dass er auch einen Krankenbesuch abgestattet hat. Daraufhin sagte der Gesandte Allahs (saw): `Wer all dies  vereinte, der wird gewiss in das Paradies eintreten.Muslim

Mehr Infos zu den Produkten  – die übrigens auch  zusätzlich bio- und umweltzertifiziert sind:

http://www.arganpur.de/unser-soziales-engagement/