Zakāh für den Sozialen Frieden in Deutschland Teil 3 Theologische Untersuchungen

Landscape-Pic-01

Die vorliegende Abhandlung ist ein Teil der Abschlussarbeit „Zakāh zur Förderung des sozialen Friedens in Deutschland: Rahmenbedingungen im Fiqh und empirische Studie“, eingereicht im September 2016 als Teilleistung für den Abschluss in Islamwissenschaften am Markfield Institute of Higher Education (validiert von der Newman University).

Die Übersetzung wurde dankenswerterweise vorgenommen von Dipl.-Übersetzerin Frau Nina Ouadia (n.ouadia@gmx.de) und gefördert von der Dr. Buhmann Stiftung für interreligiöse Verständigung (www.buhmann-stiftung.de).

Die Arbeit wurde im Übrigen mit der Bestnote „with distinction“ bewertet.

In Teil 3 im Rahmen der Veröffentlichung der deutschen Übersetzung werden abgehandelt:

5. Theologische Untersuchung
5.1 Über die institutionelle bzw. individuelle Zakāh-Verteilung durch in der Minderheit lebende Muslime
5.2 Zur lokalen bzw. überregionalen Zakāh-Verteilung
Die Aḥnāf
Die Mālikiyyah
Die Shāfi`iyyah
Die Ḥanābilah
Zeitgenössische Fatwā-Komitees
5.3 Die Eignungsberechtigung von Nichtmuslimen als Zakāh-Empfänger in den Madhāhib
Apostaten
Nichtmuslimische Empfänger innerhalb der Zusammenbringung der Herzen
Nichtmuslimische Empfänger im Allgemeinen
Die Berechtigung für eine Zakāh-finanzierte Zusammenbringung der Herzen nach der Zeit der Prophetengefährten
5.4 Vergabe der Zakāh im monetären Wert oder in Sachleistungen

Zakāh für den Sozialen Frieden in Deutschland Teil 3 Theologische Untersuchungen