Artikelempfehlung: „Feindbild Islam…“

8290599649_f5001af9a1_z

„Feindbild Islam. Historische und theologische Gründe einer europäischen Angst – gegenwärtige Herausforderungen“ von Thomas Naumann (evangelischer Theologe und Religionswissenschaftler, Universität Siegen).
Ein Grundlagentext für jeden, der/die zum Thema kompetent mitreden und bewegen möchte.
Zitate gefällig?

Den Kalten Krieg haben wir gewonnen. Nach einer siebzigjährigen Verirrung kommen wir nun zur eigentlichen Konfliktachse der letzten 1300 Jahre zurück: Das ist die große Auseinandersetzung mit dem Islam.“ NATO-Oberbefehlshaber John Galvin bei seiner Abschiedsrede in Brüssel 1988, als sich der Zusammenbruch des Sowjetimperiums schon deutlich abzeichnete.Thomas Naumann

Gegenüber keiner der anderen Religionen auf der Welt haben sich im christlichen Europa so viele hartnäckige Vorurteile und Fehleinschätzungen ausgebildet wie gegenüber dem Islam. Ich meine nicht das Christentum in seiner weltweiten Vielfalt, weil es eine große Anzahl orientalischer christlicher Kirchen gibt, die seit Jahrhunderten in engster Nachbarschaft mit Muslimen unter islamischer Herrschaft gelebt haben und leben, und diese Stereotype interessanterweise nicht in gleicher Weise ausgeprägt haben.Thomas Naumann

Dagegen sind die arabisch-muslimischen Ressentiments gegen die westliche Welt historisch gesehen erheblich jünger und auch inhaltlich verschieden. Es sind keine antichristlichen, sondern antiwestliche Vorurteile, die sich im Erbe der Kolonialerfahrungen der arabischen Welt seit dem 19.Jh. herausgebildet haben. Und sie zielen nicht auf die Religion des Christentums, sondern eher auf die europäische oder westliche Machtpolitik, auf die wirtschaftliche Überlegenheit und die Säkularisierung der westlichen Gesellschaft.Thomas Naumann

Großen Dank an Bettina B, meine Common Purpose-Kollegin aus der Matrix 2014 für den Hinweis auf diesen Text!

 

http://www.uni-siegen.de/phil/evantheo/mitarbeiter/naumann/dokumente/feindbild_06_druckfsg.pdf