Wie auf MuslimInnen gerichtete Menschenfeindlichkeit untergeht oder ausgeblendet wird

Um der Stärkung der rechten Ränder und der Verschiebung der politischen Mitte entgegen zu wirken, bildet die Zivilgesellschaft Bündnisse, doch werden dabei nicht selten muslimische Institution nicht miteinbezogen.

Die muslimischen Communities sind ebenso ein Teil dieser Gesellschaft. Nicht aus Sympathie dem Islam gegenüber ist es notwendig eine Allianzbildung mit muslimischen Organisationen einzugehen, denn die Tragweite eines Ausschlusses betrifft die Gesamtgesellschaft und ihre Fundamente.

Der Artikel thematisiert im weiteren Verlauf die Fachwörter antimuslimischer/ antiislamischer Rassismus und Islam-/ Muslimfeindlichkeit.
Darüber hinaus wird begründet, warum in diesem Zusammenhang die Begriffe Islamophobie, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zurückzuweisen sind.

In der Hoffnung auf Bewusstseinsschaffung – zumindest auf eine Diskussion unter (potentiellen) VerantwortungsträgerInnen – verbleibe ich

mit kollegialen Grüßen

Dr. Mohammed Naved Johari